Zum Hauptinhalt springen

Die Linke. Nds

Soziale BaFöG-Reform jetzt!

Eine aktuelle Studie des „Paritätischen Wohlfahrtsverbandes“ hat ergeben, dass 30% der Studierenden in Deutschland in Armut leben. Sie sind im Vergleich zur Gesamtbevölkerung besonders oft und besonders schwer betroffen. DIE LINKE fordert daher von der Bundesregierung eine Erhöhung der Fördersätze und mehr Geld angesichts explodierender Energie-Kosten.

Dazu erklärt Felix Mönkemeyer, jugendpolitischer Sprecher der Partei DIE LINKE Niedersachsen: „Die Zahlen des Paritätischen sind wenig überraschend und untermauern das Versagen der Bundesregierung der letzten Jahre. Gerade die aktuelle Inflation übt enormen Druck auf Studierende aus, denn ihre Einkommensquellen sind wenig flexibel oder im Falle von Nebenjobs oft durch Corona weggebrochen. Die Bundesregierung muss daher die BaFöG-Sätze deutlich anheben! Die geplanten 5 Prozent reichen nicht, um die aktuellen Preissteigerungen auszugleichen. Neben der BaFöG-Erhöhung brauchen wir einen Heizkosten-Zuschuss, der Studierende gut durch die aktuelle Energiepreis-Krise führt. Studierende müssen endlich effektiv vor Armut geschützt werden. Nur so kann gute Bildung für alle garantiert werden!“

Aktuelle Mitgliederzeitschrift

Kämpft mit uns gegen Rechts und ein rechtes Bündnis von CDU, AfD und FDP.

Zugucken ist nicht mehr. Werdet aktiv. Werdet jetzt Mitglied.