Zum Hauptinhalt springen

Die Linke. Nds

DIE LINKE wünscht allen Eziden einen frohen „Çarşema Sor“

Zum heutigen „Roten Mittwoch“ („Çarşema Sor“), mit dem im religiösen Kalender der Eziden das neue Jahr beginnt, wünscht DIE LINKE. Niedersachsen allen Ezidinnen und Eziden ein besinnliches Fest. Der „rote Mittwoch“ ist nach ezidischer Mythologie der Tag, an dem die Schöpfung der Erde vollendet wurde: Mit den ersten Sonnenstrahlen färbte sich das Firmament rot - daher der Name.  Dazu erklärt Behiye Uca, Landesvorstandsmitglied der niedersächsischen LINKEN: „Für die ezidische Religion ist dies ein wichtiger Festtag. Wir beginnen das neue Jahr mit der Hoffnung auf einen möglichst schnellen Waffenstillstand in der Ukraine und einer diplomatischen Lösung, die das Sterben im Krieg beendet. Uns Ezidinnen und Eziden bedrücken aktuell auch die Angriffe der Türkei auf den Shengal im Irak, die international genauso geächtet werden müssten wie der russische Angriffskrieg." Uca erinnerte auch an die nach wie vor in der Gewalt des IS befindlichen ezidischen Frauen und Kinder: "Es sollte intensiver versucht werden, sie zu befreien und die Täter zur Verantwortung zu ziehen."

Aktuelle Mitgliederzeitschrift

Kämpft mit uns gegen Rechts und ein rechtes Bündnis von CDU, AfD und FDP.

Zugucken ist nicht mehr. Werdet aktiv. Werdet jetzt Mitglied.