Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fragen zur Unterstützung der Zwangsarbeiterausstellung

  In den letzten beiden Wahlperioden habe ich mich als Kreistagsabgeordneter mit meiner Fraktion für die Ausstellung und ihre ausreichende Finanzierung entgegen der Verwaltung und der sie tragenden Parteien SPD, CDU und Grünen eingesetzt.

  Die Ausstellung ist eine gelungene historische Aufarbeitung eines wesentlichen Bereichs des Nationalsozialismus in unserer Region. Als Landrat würde ich mich für die Ausstellung einsetzen und diese finanziell fördern.

  Die Ehrenamtlichen können mit meiner vollen Unterstützung rechnen. Wie in der Antwort zu Frage 1 ausgeführt, ist mir der Erhalt und Fortbestand der Ausstellung ein besonderes Anliegen.

Ja, die Ausstellung ist unterfinanziert und bedarf einer deutlich stärkeren öffentlichen Förderung, um ihren Bestand langfristig zu sichern. Dazu müssen auch eigene Mittel in die Hand genommen werden. Mit der SNG als starker Partner sollte dies gelingen.

Inwiefern würden Sie sich – gemeinsam mit der SNG für eine solche Förderung einsetzen?

Es ist mir bekannt, dass die Ausstellung dringend eine hauptamtliche Kraft benötigt. Insofern würde ich mich nicht nur für eine Förderung einer Stelle einsetzen, sondern mit Hilfe der SNG die Finanzierung einer Stelle sicher stellen wollen.