Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
16:00 Uhr
Online  /  www.secarts.org

2. Online-Veranstaltung im Rahmen der Konferenzen „Der Hauptfeind steht im eigenen Land!“

Wir laden ein zum Gespräch mit Philipp Eichhorn

zum Thema: 

Annexion der DDR und zwischenimperialistische Widersprüche

Zugangsdaten siehe http://www.gegen-den-hauptfeind.de

Philipp Eichhorn lebt in Wien. Er ist Soziologe und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der DDR und dem deutschen Imperialismus. Als Referent der VIII. Konferenz 2016 sprach er zum Thema »Die Gesellschaft der Anderen« – Wie die BRD als Anti-DDR versuchte, zu sich selbst zu finden. Er ist Mitglied im Verein „Unentdecktes Land“ e.V.

Das jetzige Referat von Philipp Eichhorn sollte eigentlich auf unserer XII. Konferenz im Mai 2020 in Berlin gehalten werden. Die Konferenz musste abgesagt werden, und wir führen nun Online-Veranstaltungen mit Referenten durch, die zugesagt hatten, auf der Konferenz zu sprechen. Wir befragen die Referenten zu ihrem vorgesehenen Thema und dazu, wie sich ihr Thema im Schatten von „Corona“ entwickelt hat.

Über die ursprüngliche Gesamtplanung der XII. Konferenz gibt es Informationen auf http://www.gegen-den-hauptfeind.de. Als Schwerpunktthema der Konferenz war vorgesehen:

»Der Hauptfeind jedes Volkes steht in seinem eigenen Land!«  Zwischenimperialistische Widersprüche und Kriegsgefahr heute

Unter diesem Leitgedanken stehen auch unsere Online-Veranstaltungen.

Die Video-Aufzeichnung unserer ersten Online-Veranstaltung mit Jörg Kronauer zum Thema „Wo steht der deutsche Imperialismus militärisch?“ (21. Mai 2020) ist zu finden auf:   http://www.gegen-den-hauptfeind.de.  

Kontakt und Informationen: http://www.gegen-den-hauptfeind.de,  info@gegen-den-hauptfeind.de
Veranstalter: Internet-Plattform www.secarts.org in Medienkooperation mit der Tageszeitung »junge Welt«

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Online


Kontakt

Peter Strathmann
Email: walter.noobsch.kpf (at) gmx.de

Die KPF

Die Kommunistische Plattform ist ein offen tätiger Zusammenschluß von Kommunistinnen und Kommunisten in der Partei DIE LINKE, die auf der Grundlage von Programmatik und Satzung der Partei aktiv an der Basis und in Parteistrukturen wirken.

Die Bewahrung und Weiterentwicklung marxistischen Gedankenguts ist wesentliches Anliegen der Kommunistischen Plattform.
Die Plattform tritt sowohl für kurz- und mittelfristig angestrebte Verbesserungen im Interesse der Nicht- und wenig Besitzenden innerhalb der kapitalistischen Gesellschaft als auch für den Sozialismus als Ziel gesellschaftlicher Veränderungen ein.

Antifaschismus und Antirassismus sind für die Kommunistische Plattform ein strategisches politisches Anliegen, und sie wendet sich gegen jegliche Art von Antikommunismus, von wem er auch ausgehen mag.