Skip to main content
18:30 Uhr
Göttingen, Holbornsches Haus AG Antifa + DIE LINKE. im Europaparlament

Nationalsozialismus und soziale Frage - Über den Antikapitalismus der alten und neuen Nazis.

Referent: Dr. Joachim Bons, Sozialwissenschaftler und Historiker, Göttingen

Autonome Nationalisten demonstrieren gegen Kapitalismus und "Für einen nationalen Sozialismus"; die NPD-Zeitung „Deutsche Stimme“ beschwört den „nationalen Antikapitalismus“ und will den „Kapitalismus zerschlagen“ und selbst einige Parteifunktionäre der AfD fallen mit ihrer antikapitalistischen Rhetorik auf. Auch bereits die Goebbels Zeitung "Der Angriff" präsentierte die Nazis als „Todfeinde des heutigen kapitalistischen Wirtschaftssystems“. Was ist von derartigen Aussagen von Parteien und Organisationen zu halten, die die Volksgemeinschaft propagieren, das Privateigentum als naturgegeben anerkennen und dem wertschaffenden Unternehmer die Unentbehrlichkeit für Volk und Wirtschaft bescheinigen?

Drückt sich hier ein genuin antikapitalistischer Impetus, oder doch nur ein sozialdemagogisches Täuschungsmanöver aus, oder wie sind derartige Aussagen sonst im Gesamtkontext (neo-) nationalsozialistischer und faschistischer Ideologie zu entschlüsseln? Wie war die soziale Frage eingebettet, und welche Antworten wurden gegeben? Und nicht zuletzt, was können Gründe für die politische Wirksamkeit dieser Ideologie (gewesen) sein? Diese und weitere Fragen zu Ideologie und Politik des historischen und des aktuellen Nazismus und völkischen Antikapitalismus wollen wir gemeinsam diskutieren.

Eine Veranstaltung der AG Antifa DIE LINKE Göttingen/Osterode und DIE LINKE im Europaparlament.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Holbornsches Haus

Rote Str 34
37073 Göttingen

zurück zur Terminliste