Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Linksjugend[‘solid] Göttingen

Linksjugend[‘solid] Göttingen gründet sich mit großem Erfolg neu

„Eine gerechte Welt, abseits von Rassismus, Ausbeutung und Ungleichheit“, mit diesen Zielen haben sich 25 junge Menschen getroffen um die Linksjugend[‘solid] Basisgruppe in Göttingen neu zu gründen.

Gemeinsam wurde darüber gesprochen, welche Themen uns interessieren und welche Aktionsformen und Aktionen sich in Zukunft für die neue Gruppe ergeben könnten. Jeder konnte und hat sich einbringen können, wodurch die Themen eine große Bandbreite abdecken und gleich klar wurde, es gibt viel zu tun, aber hier sitzen 25 junge Menschen, die Lust darauf haben Zeit und Mühe zu investieren, um die Welt zu verbessern. Nachdem die letzte Basisgruppe in Göttingen leider eingeschlafen war, ist es ein schönes und ermutigendes Zeichen, eine so große Resonanz auf die Einladung eines Neugründungstreffens zu haben, welche allerdings nicht vom Himmel gefallen ist.

Mit-Initiator Sinan Özen dazu: „Wir haben viel Werbung gemacht, in unserem persönlichen Bekanntenkreis, bei den vielen Podiumsdiskussionen vor der Bundestagswahl und über E-Mail-Verteiler, das war zwar viel Arbeit, die sich am Ende aber gelohnt hat. Wir wollen gerade in diesen unsicheren Zeiten anderen jungen Menschen Zuversicht in die Veränderbarkeit der Welt geben!“. Zudem sei es ein gutes Zeichen, dass Menschen in vielen verschiedenen Lebenssituationen vereint werden können - bei dem Treffen saßen Studierende neben Schüler*innen und FSJler*innen - zusammen wurde gemeinsam über Interessen und Ziele gesprochen. Dabei wurde klar, dass die Aufgaben nur gemeinsam gelöst werden können.

Weitere Treffen sind schon geplant, bei denen die Struktur der Gruppe diskutiert und bestimmt werden soll, sowie andere grundlegende Sachen wie Finanzierung, Kommunikationsstrukturen und Gründung von Arbeitskreisen. Allerdings soll der Spaß auch nicht fehlen. „Uns ist wichtig, dass wir nicht nur eine politische Gruppe sind, die sich einmal in der Woche trifft und sonst getrennte Wege geht. Geplant sind auch gemeinsame Filmabende, Ausflüge und andere soziale Aktivitäten zu planen, um als Gruppe zusammenzuwachsen“, so Mattis Keil, der schon in der alten Basisgruppe Mitglied war und sich nun auf eine starke Gruppe in Göttingen freut. Der Vorschlag die Basisgruppenarbeit mit Aktivitäten zu versüßen, stieß auf positive Resonanz und wurde nach dem Treffen am Willi umgesetzt, wo wir bei Getränken den Abend haben ausklingen lassen.

Interessierte können sich entweder unter der E-Mail-Adresse  linksjugend-goettingen@web.de melden oder bei der Facebook-Seite „Linksjugend ['solid] Göttingen“.