Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gerd Nier für den KV Göttingen

JE SUIS CHARLIE

Es gibt keine Religion die zum Morden aufruft. Wir trauern um die ermordeten Menschen in Paris

Der feige und heimtückische Terroranschlag auf das französische Satiremagazin Charlie Hebdo erfüllt uns mit Abscheu und Zorn. Wir alle sind Charlie Hebdo! Das muss die weltweite Antwort auf dieses Massaker sein.

Wir trauern mit den Angehörigen, den Kolleginnen und Kollegen der Ermordeten. Dieser Anschlag auf die Pressefreiheit kann nur mit der Solidarität aller demokratischen Kräfte über alle Parteigrenzen hinweg beantwortet werden.

Diese verabscheuungswürdigen Morde allerdings für politische Zwecke zu missbrauchen, um Fremdenhass und Islamfeindlichkeit zu schüren, wie es aus Kreisen der AfD, der sogenannten Pegida-Bewegung und von anderen Rechtsaußen und Nazis jetzt schon geschieht, ist perfide und weit mehr als nur geschmacklos.

Der Kreisverband Göttingen DIE LINKE. verurteilt aufs Schärfste den mörderischen Anschlag auf die kritischen Journalisten und Karikaturisten in Paris und den damit verbundenen Angriff auf die Pressefreiheit. Aber ebenso, wie wir diesen barbarischen Akt verurteilen wenden wir uns gegen alle Versuche durch Pegida-Anhänger, Vertreter der AfD und anderen Rechtsaußen, diesen schlimmen Terrorakt für ihre durchsichtigen politischen Ziele zu missbrauchen. Dies war keine Tat von gläubigen Muslimen und von Flüchtlingen aus Nordafrika, dies waren feige Morde von Terroristen, ebenso wie auch die Morde des NSU nicht im Namen des Christentums geschahen und für das Abendland stehen, sondern nur und ausschließlich für in diesem Falle rechte Fanatiker und Terroristen.