Skip to main content
Nachrichten, Berichte und Stellungnahmen

Polizeigewalt: Ordner anlasslos zusammengeschlagen

Die Linken in Göttingen/Osterode sehen antidemokratische Tendenzen Am vergangenen Samstag demonstrierten Hunderte in Göttingen gegen die Hausdurchsuchungen vom Dienstag dieser Woche. Diese Hausdurchsuchungen wandten sich gegen die Beteiligung an G20-Protesten und vor allem gegen Personen, die auch in Fernsehsendungen zur Aufklärung über Polizeigewalt vom Sommer am Rondenbarg in Hamburg als Augenzeugen Aussagen gemacht hatten. Bei der angemeldeten und genehmigten Demonstration am vergangenen Sonnabend kam es zu weiterer Polizeigewalt: Ein Sohn der Familie Ramaswamy, der sich als Ordner zur Beruhigung der Situation mit erhobenen Armen zwischen Polizei und Demonstration stellte, wurde nach bisherigen Erkenntnissen durch mehrere Polizistinnen und Polizisten ohne weiteren Anlass niedergeschlagen, so dass er kurz danach bewusstlos auf dem Boden lag. Die Polizei verhinderte sogar, dass herbeigeeilte Sanitäter sich um den jungen Mann kümmern konnten und nahmen ihn daraufhin noch stundenlang in Gewahrsam. Weiterlesen


Linke in Göttingen/Osterode verurteilen bundesweite Welle von Hausdurchsuchungen

Sowohl Kreisverband als auch Ortsverband Göttingen und Kommunistische Plattform von DIE LINKE. Göttingen/Osterode und die Wähler*innengemeinschaft Göttinger Linke verurteilen die Hausdurchsuchungen vom Dienstag dieser Woche in zwei Wohnungen Göttingens und bundesweit. Ziel der Durchsuchungen waren nach bisherigem Kenntnisstand Personen, deren Personalien bei den Protesten beim G20-Gipfel in Hamburg, besonders bei den Ereignissen am Rondenbarg aufgenommen worden waren. Vielleicht waren sogar speziell Personen Ziel dieser Aktionen, welche in der Zeit nach G20 Hamburg in den Medien zur Aufklärung über diese Ereignisse erkennbar als Augenzeugen ihr Gesicht gezeigt haben. Weiterlesen


LINKE verurteilt heutige Razzien im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel

DIE LINKE Niedersachsen und die Göttinger Europaabgeordnete der LINKEN, Sabine Lösing, verurteilen die Polizeieinsätze der Sonderkommission zum G20-Gipfel in Hamburg als vollkommen unverhältnismäßig und unbegründet. „Frühmorgens mit hunderten von martialisch ausgerüsteten Einsatzkräften Privatwohnungen zu durchsuchen steht in überhaupt keinem Verhältnis. Das dient ausschließlich der Kriminalisierung von legitimem Protest. Da wird mit allen Mitteln versucht, linke Aktivistinnen und Aktivisten auf eine Stufe mit Terroristen zu stellen“, so Lösing, deren Abgeordnetenbüro direkt an eine der durchsuchten Wohnungen grenzt. „Was man der Presse bislang an Vorwürfen entnehmen kann, weckt vor allem den Eindruck, dass hier nachträglich das überharte Vorgehen der Polizei bei den G20-Protesten in Hamburg legitimiert werden soll. Weiterlesen


AG Antifa

Beteiligung an den Gegenprotesten zum AfD-Parteitag in Hannover

Unsere Alternative heißt Solidarität

Am ersten Dezemberwochenende (02./03.12.) will die Alternative für Deutschland ihren Bundesparteitag in Hannover ausrichten. Dabei will sie feiern, dass sie seit ihrem Einzug in den Bundestag auf noch mehr Mittel und Ressourcen zugreifen kann, um ihre nationalistischen, rassistischen, sexistischen, homophoben und autoritären Haltungen zu propagieren. Das werden wir nicht hinnehmen! Weiterlesen


AG Antifa

Demonstration "Jetzt erst recht! Gegen Überwachung und Kriminalisierung!"

Jetzt erst recht!

Die Antifaschistische Linke International ruft für Samstag, den 25.11.2017 zu einer Demonstration gegen die polizeistaatliche Überwachung und die Kriminalisierung linker Politik auf. Den Anlass bildet die illegale Sammlung von Daten linker Aktivisten durch die Göttinger Polizei, die im Sommer 2017 öffentlich wurde. Scheinbar bespitzelte die Göttinger Polizei über Jahre hinweg das politische und private Leben politischer Aktivist*innen und spionierte ganze linke Organisationen aus. Damit hat die Polizei ohne rechtliche Grundlage massiv gegen das informationelle Selbstbestimmungsrecht von mehreren hundert Personen verstoßen. Weiterlesen


Konrad Kelm (Kreistagsabgeordneter DIE LINKE)

SPD und Grüne im Kielwasser von CDU und Verwaltung

Alle drei Parteien lassen Belegschaften im Stich Auch wenn es im Kreistag offiziell eine Mehrheitsgruppe von SPD, Grünen und den Freien Wählern gibt und damit der CDU und unserer LinkenPiratenPARTEIGruppe die Oppositionsrolle zugewiesen ist, entsteht ganz oft oder fast immer dann, wenn es um Ansprüche von Beschäftigten oder um Daseinsfürsorge für Leute mit kleinen und mittleren Einkommen geht, eine schwarzrotgrüne MitteRechtsKoalition, die diese Ansprüche klein macht oder ganz abwürgt. Weiterlesen


AG Antifa DIE LINKE Göttingen/Osterode

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Timo Rose
Gedenken an die Opter des Nationalsozialismus

Auch in diesem Jahr führt ein Bündnis antifaschistischer und zivilgesellschaftlicher Gruppen sowie verschiedener Institutionen eine Veranstaltungsreihe durch, um der Opfer des Nationalsozialismus zu gedenken. Die Reihe beginnt am 9. November 2017, dem Jahrestag der Novemberpogrome von 1938, und endet um den 27. Januar 2018, dem Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee im Jahr 1945. Weiterlesen


Nächster Termin
  1. 18:30 Uhr
    Göttingen, Holbornsches Haus AG Antifa + DIE LINKE. im Europaparlament

    Nationalsozialismus und soziale Frage - Über den Antikapitalismus der alten und neuen Nazis.

    Referent: Dr. Joachim Bons, Sozialwissenschaftler und Historiker, Göttingen mehr

    In meinen Kalender eintragen
Letzte Pressemeldung

Polizeigewalt: Ordner anlasslos zusammengeschlagen

Die Linken in Göttingen/Osterode sehen antidemokratische Tendenzen Weiterlesen

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.

Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.