Skip to main content
Nachrichten, Berichte und Stellungnahmen

Bündnis gegen Rechts

Aufruf gegen den "TDDZ"der Rechten in Goslar - Mit dem Bus aus Göttingen anreisen

Demonstration gegen Rechtsextremismus

Am Samstag, den 2. Juni 2018 planen Rechtsextreme im Rahmen des sogenannten „Tag der deutschen Zukunft – unser Signal gegen Überfremdung“ durch Goslar zu marschieren! Dieser Tag wurde 2009 aus dem Kreis norddeutscher Neonazis um Dieter Riefling ins Leben gerufen. Der 49jährige Niedersachse versteht sich als „freier Aktivist“, der ohne eine feste Bindung an eine Vereinigung oder Partei im rechten Spektrum agiert. In einem Interview mit dem rechtsextremen Radiosender FSN begründete er seine Überparteilichkeit am 22. Mai 2017 mit folgenden Worten: „Wie heißt es immer so schön: Meine Partei ist seit 1945 verboten“. Weiterlesen


Aufruf zur Teilnahme an der Befreiungsfeier

Befreiung

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht. Die Alliierten hatten das nationalsozialistische Deutschland endgültig besiegt. Der von Deutschland begonnene Zweite Weltkrieg hatte über 60 Millionen Menschen das Leben gekostet. 6 Millionen Jüdinnen und Juden wurden von den Deutschen und ihren Kollaborateur*innen im Holocaust ermordet. Der alliierte Sieg am 8. Mai bedeutete die Befreiung für alle noch lebenden KZ-Häftlinge, Zwangsarbeiter*innen, Jüdinnen und Juden, politische Gefangene und Widerstandskämpfer*innen. Weiterlesen


Stellungnahme zur Besetzung des ehemaligen Studierendenwohnheims des Goethe-Instituts

Am Montag, dem 30.4.2018, wurde das ehemalige Studierendenwohnheim des Goethe-Instituts besetzt. Die Besetzer*innen formulierten drei zentrale Forderungen: Das bis Ende Mai vom Goethe-Institut gemietete und sich im Besitz der Stadt Göttingen befindende Gelände soll nicht an private Investor*innen verkauft werden. Außerdem soll im besetzten Haus im Friedtjof-Nansen-Weg 1 sozialer Wohnraum geschaffen werden. Zuletzt sollen den Bewohnenden der Siekhöhe/Anna-Vandenhoek-Ring, angemessene Wohnverhältnisse zur Verfügung gestellt werden. Der freie Wohnraum im ehemaligen Studierendenwohnheim des Goethe-Instituts könnte beispielsweise für die Menschen aus der Siekhöhe zur Verfügung stehen. Weiterlesen


1. Mai: Gemeinsam für höhere Löhne und mehr Freizeit

1. Mai 2018

Die Wirtschaft boomt. Jahr für Jahr brüstet sich die Bundesregierung mit Wirtschaftswachstum und Erfolgsmeldungen vom Arbeitsmarkt. Doch viele Menschen haben davon nichts: Hunderttausende Langzeitarbeitslose bekommen trotzdem keinen Job und werden von Rechtsauslegern von CDU und CSU auch noch verhöhnt. Und auch wer Arbeit hat, muss sich häufig mit niedrigen Löhnen und Dauerstress auseinandersetzen: Im letzten Jahr wurden über 1,5 Milliarden Überstunden geleistet, ein Großteil davon unbezahlt. Die Hälfte der Beschäftigten bekommt heute weniger Geld als vor 15 Jahren, während die Profite vieler Konzerne in der Zeit drastisch gestiegen sind. Weiterlesen


Ortsverband Göttingen

Ortsverband Göttingen: DIE LINKE wählt neuen Vorstand

In der vergangenen Woche fand im Saal der Roten Hilfe die Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE Göttingen statt. Turnusgemäß erfolgte dabei die Neuwahl des Ortssprecher*innenrates. Dabei wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Doreen Bethe und Dietmar Reitemeyer von der Basis in ihren Ämtern bestätigt. Zudem wurde Dr. Peter Strathmann, der sein Mandat vorübergehend zurückgegeben hatte, wiedergewählt. Der vor zwei Jahren als Vertreter der Linksjugend in das Gremium gewählte Genosse Manuel Dornieden war bereits im letzten Jahr ausgeschieden und trat nicht wieder zur Wahl an. Weiterlesen


AG Antifa

Kein Naziaufmarsch in Göttingen!

Kein Naziaufmarsch in Göttingen!

Am Mittwoch, den 25. April 2018 wollen die Nazis der rechten Kleinstpartei "Die Rechte" mithilfe der neonazistischen sogenannten "Volksbewegung Niedersachsen" einen Aufmarsch in Göttingen durchführen. Der Aufmarsch soll um 18 Uhr am Bahnhofsvorplatz beginnen. Die Nazis wollen damit für den sogenannten "Tag der deutschen Zukunft", einer der größten regelmäßig stattfindenden Naziveranstaltungen in der BRD, mobilisieren, der in diesem Jahr am 02. Juni in Goslar stattfinden wird. Was die Nazis in den letzten 13 Jahren nicht geschafft haben, wollen sie nun wieder erreichen: Die Durchführung eines Aufmarsches durch Göttingen bei dem sie ihre nationalistische und rassistische Hetze verbreiten können. Das darf nicht zugelassen werden! Weiterlesen


Ortsverband Altkreis Osterode

DIE LINKE. warnt vor erneuten Fusionsfantasien

Die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes DIE LINKE. Altkreis Osterode hat den aktuellen Fusionsvorschlägen der Orte Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Walkenried und möglicherweise Braunlage, eine deutliche Absage erteilt. DIE LINKE hatte bereits die damaligen Verhandlungen zwischen Bad Sachsa und Walkenried zu einer Gemeindefusion abgelehnt, die letztendlich nicht zustande kam. Timo Rose, Mitglied im Ortssprecherrat und ehemaliges Wiedaer Ratsmitglied, bereitet insbesondere der Demokratieabbau Sorgen: "Noch nicht einmal ist klar, welche weiteren Einschnitte die Einwohner in der neuen Gemeinde Walkenried noch ertragen müssen, da kommt man schon mit weiteren Fusionsträumereien um die Ecke." Weiterlesen


Nächster Termin
Keine Nachrichten verfügbar.
Pressemeldungen

Stellungnahme zur Besetzung des ehemaligen Studierendenwohnheims des Goethe-Instituts

Am Montag, dem 30.4.2018, wurde das ehemalige Studierendenwohnheim des Goethe-Instituts besetzt. Weiterlesen

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.

Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.