Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE: GVZ Göttingen/Bovenden darf nicht im Regionalen Raumordnungsprogramm stehen

Mit Erstaunen hat DIE LINKE im Göttinger Kreistag zur Kenntnis nehmen müssen, dass im neuen Regionalen Raumordnungsprogramm, das am 2.12. dem Kreistag erstmals zur Beschlussfassung vorgelegt wird, weiterhin das ursprünglich zwischen Lenglern und Holtensen geplante Güterverkehrszentrum (GVZ) Göttingen/ Bovenden aufgeführt ist.

Die Planungen für das GVZ wurden seit 2014 nicht mehr weiterverfolgt, das Projekt schien mit den Willen der verantwortlichen Kommunalpolitiker eigentlich beerdigt zu sein.

Fraktionsvorsitzender Dr. Eckhard Fascher: „Offensichtlich scheint dies Projekt auf Druck des Landes noch Teil der Raumordnungsplanung zu sein. Hier wurde damals, an den Bürgerinnen und Bürgern vorbei, ein gigantisches Projekt von 140 ha geplant, das die Lebensqualität in Lenglern und Holtensen durch Lärm und Emissionen erheblich beeinträchtigt hätte. Weder damals noch heute besteht ein Bedarf für ein weiteres GVZ. Auch das GVZ am Siekanger hat weder die versprochenen Arbeitsplätze noch eine Mehreinnahme an Gewerbesteuern gebracht.

Dieses Projekt sollte jetzt endgültig beerdigt werden. Der Landkreis muss es aus der Raumordnungsplanung herausnehmen!“