Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE überregional

Die Linke. Nds

Gratulation allen Gewählten!

Der Bundesparteitag der Partei DIE LINKE hat am 25. Juni 2022 in Erfurt die Lüneburgerin Daphne Weber erneut in den Parteivorstand gewählt. Die im Lüneburger Kreisverband und im bundesweiten Studierendenverband "Die Linke.SDS" Aktive wurde mit dem besten Ergebnis aller Kandidierenden gewählt. Fast 75% der Delegierten gaben ihr die Stimme. Weber ist die einzige Niedersächsin im neuen Parteivorstand. Dazu erklärt Thorben Peters, Co-Sprecher des Kreisverbandes DIE LINKE Lüneburg und stellvertretender Landesvorsitzender der Partei in Niedersachsen: „Wir gratulieren Daphne Weber zu ihrer Wahl! Ihr… Weiterlesen


Die Linke. Nds

Glückwunsch an neue Parteivorsitzende!

Zu ihrer Wahl gratulieren die beiden niedersächsischen Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE Heidi Reichinnek und Lars Leopold den heute in Erfurt gewählten neuen Bundesvorsitzenden der Partei: „Wir gratulieren Janine Wissler und Martin Schirdewan zur Wahl als neue Vorsitzende! Wir bauen auf eine konstruktive Zusammenarbeit und setzen auf massive Unterstützung vom neuen Parteivorstand, um in den nächsten Monaten in Niedersachsen einen erfolgreichen Wahlkampf zu führen. Fünf Prozent plus am 9. Oktober, das muss drin sein! Denn die Wahl in Niedersachsen wird die erste Nagelprobe sein, ob wir… Weiterlesen


Die Linke. Nds

Krisengewinne abschöpfen, Kosten deckeln!

Die IG Metall setzt sich angesichts explodierender Preise für eine stärkere Entlastungen der Menschen sowie gegen spekulationsgetriebene Verteuerungen ein. Daher hat die Gewerkschaft nun die Kampagne „Krisengewinne abschöpfen, Kosten deckeln“ gestartet. Vor allem durch steigenden Energiepreise geraten derzeit immer mehr Menschen, vor allem Gering- und Normalverdiener*innen, in finanzielle Not. DIE LINKE Niedersachsen unterstützt die Kampagne der Gewerkschaft. Dazu sagt Lars Leopold, Spitzenkandidat der Partei DIE LINKE zur Landtagswahl in Niedersachen: „Die rasant steigenden Verbraucherpreise… Weiterlesen


Gleiche Rechte für Geflüchtete

Anlässlich der heutigen Stellungnahme der Niedersächsischen Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe sowie des Flüchtlingsrats Niedersachsen zum unterschiedlichen Umgang mit geflüchteten Menschen aus der Ukraine und Schutzsuchenden aus anderen Regionen unterstützt DIE LINKE die Forderung nach gleichen Rechten für alle Geflüchteten. Dazu erklärt Marianne Esders, Kandidatin der Partei DIE LINKE Niedersachsen auf Platz fünf der Liste zur Landtagswahl: „Die Unterscheidung in Geflüchtete erster und zweiter Klasse muss ein Ende haben! Ich freue mich, wie gut die Gesellschaft und der Staat in… Weiterlesen


Diäten-Erhöhung weiter aussetzen!

Die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags wollen ihre Abgeordnetenbezüge um 300 Euro pro Monat erhöhen, das sieht ein gemeinsamer Antrag von SPD, CDU, Grünen und FDP vor. DIE LINKE kritisiert dies als „Selbstbedienung“ und fordert einen Stopp der Diäten-Erhöhung. Dazu sagt Jessica Kaußen, Spitzenkandidatin der Partei DIE LINKE Niedersachasen zur Landtagswahl: „Während Preise und Mieten für die Menschen steigen, genehmigen sich die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags einen kräftigen Schluck aus der Pulle.  300 Euro mehr pro Monat und das einfach selbst beschlossen, das kann doch… Weiterlesen


Krankenhaus-Streik: Beschäftigten den Rücken stärken

Für die Beschäftigten in den niedersächsischen Helios-Krankenhäusern Cuxhaven, Gifhorn, Herzberg am Harz, Hildesheim, Nienburg, Salzgitter, Uelzen und Wittingen zeichnet sich auch nach der vierten Verhandlungsrunde keine Tarifeinigung ab. Helios hat das letzte Jahr mit Rekordgewinnen abgeschlossen und der Mutterkonzern Fresenius zum 29. Mal in Folge die Dividende seiner Aktionäre erhöht. Trotzdem werden Reallohnsteigerungen für die Beschäftigten verweigert. DIE LINKE unterstützt den Streik. Dazu sagt Lars Leopold, Spitzenkandidat der Partei DIE LINKE zur niedersächsischen Landtagswahl: „Die… Weiterlesen


DIE LINKE unterstützt Streiks an den Häfen

Als Teil der kritischen Infrastruktur haben die Beschäftigten der Seehäfen in den letzten Jahre durchgehend gearbeitet, sind an ihre Belastungsgrenzen gegangen und haben die Lieferketten, die Wirtschaft und unsere Versorgung am Laufen gehalten. Geht es nach Arbeitgeberseite, sollen die Beschäftigen dafür nicht mal einen Inflationsausgleich bekommen. Gemeinsam riefen die Gewerkschaft ver.di und der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) am 9. Juni 2022, mehrere tausend Beschäftigte in Hamburg, Bremen und Niedersachsen zu Warnstreiks auf. Es waren die ersten Warnstreiks seit… Weiterlesen

Aktuelle Mitgliederzeitschrift

Kämpft mit uns gegen Rechts und ein rechtes Bündnis von CDU, AfD und FDP.

Zugucken ist nicht mehr. Werdet aktiv. Werdet jetzt Mitglied.