Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im Kreistag: Landkreis muss attraktiver Arbeitgeber sein

Mit mehreren Änderungsanträgen zum Stellenplan des Landkreises Göttingen, der im Rahmen der Haushaltsberatungen zu beschließen ist, fordert die Kreistagsfraktion DIE LINKE konkrete Nachbesserungen. 

So wird in Bereichen, in denen das Personal besonders überlastet ist, die Einrichtung zusätzlicher Stellen gefordert. „Dass es bei der Gebäudereinigung einen erhöhten Personalbedarf gibt, ist ein offenbar stets wiederkehrendes Problem“, sagt Dr. Eckhard Fascher, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Kreistag. „Zudem haben wir es derzeit aber auch mit Überlastungen beim IT-Support zu tun, was nur mit der Einrichtung weiterer Stellen zu beheben ist“, so Fascher.

Auch wendet sich DIE LINKE gegen Herabgruppierungen bei einzelnen Hausmeisterstellen.

Dr. Fascher: „Der Landkreis muss sich in den Zeiten von Fachkräftemangel als Arbeitgeber noch attraktiver aufstellen.“

Im Interesse der Betroffenen wendet sich DIE LINKE auch gegen Stellenverlagerungen von den Fallmanagern und Sachbearbeitern zu den Controllingstellen im Hartz-IV-Bereich.